Leichtathletik-EM in Berlin 2018: Athleten im Porträt

Philipp Pflieger: Marathon

Schon seltsam – der Mann hat weniger Marathons gefinished als ich, darf aber zu Olympischen Spielen oder Europameisterschaften reisen. Warum er das darf? Möglicherweise, weil er seine Marathons doppelt so schnell läuft wie ich meine.

Für Aufsehen sorgte Philipps Ausscheiden beim Berlin-Marathon 2017, als er für kurze Zeit von einem Passanten betreut wurde. An gleicher Stelle finishte er 2015 seinen ersten Marathon und qualifizierte sich für Olympia 2016 in Rio. Für Berlin 2018 qualifizierte er sich mit einem tollen Auftritt beim Hamburg-Marathon.

Bei seinen Antworten im Fragebogen zeigt Philipp, dass er ein gewissenhafter Athlet ist, der aber auch weiß, wie man sich nach einem erfolgreichen Wettkampf belohnt.

2 Antworten auf „Leichtathletik-EM in Berlin 2018: Athleten im Porträt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.