Alle überholen mich – Hilfe, ich werde alt! (Teil 2)

Ich bin ein Versager! Alle, mit denen ich mich messe, ziehen an mir vorbei, während ich selbst stagniere oder sogar schlechter werde. Liegt’s am Alter? Oder an der Faulheit?

Ehrlich gesagt, finde ich es zu billig, schlechte Leistungen nur auf das Alter zu schieben. Wenn ich ganz, ganz ehrlich zu mir bin, muss ich mir einfach eingestehen: Ich bin faul!

Stillstand ist im Alter Rückschritt

Faul und übermotiviert. Eine fatale Kombination, die dann zu solchen Fehltritten führt wie in Neheim. Stillstand ist Rückschritt, zumindest in einem Alter, in dem die Zeit eher gegen einen arbeitet.

Es ist also auch das Alter.

Dummerweise sind in meiner Trainings-WhatsApp-Gruppe lauter junge Menschen, teils rund 20 Jahre jünger als ich. Ich gebe denen Tipps und solange sie noch ganz neu im Lauf-Geschäft sind, bin ich auch noch schneller.

Aber wehe, die Jungs trainieren mal ein paar Wochen konsequent. Dann machen die mich nass. Dass Wiggy mir in Paris nicht schon die gruppeninterne Marathon-Bestzeit weggeschnappt hat, liegt zwar auch daran, dass ich bei meinem Lauf in Köln super drauf war, zu einem Großteil aber auch daran, dass Wiggy in Paris ein bisschen kontrolliert gelaufen ist. Es war ja erst sein zweiter Marathon.

Bei seinem nächsten auf Zeit gelaufenen Marathon wird er mich unterbieten, da bin ich sicher.

Wie komme ich aus der Nummer raus? Bislang habe ich die Balance immer gut gehalten zwischen Genuss und Lauferei. Das ist in den vergangenen Monaten etwas gekippt. Ein paar Zipperlein bremsten mich im Training, Essen und Bier gab es trotzdem.

Intervalle laufen, Intervalle fasten

Ich bin viel zu sehr Genussmensch, um jetzt Askese zu üben, nur um den Marathon eine Minute schneller zu laufen. Aber ändern miss sich trotzdem etwas. Ich muss Intervalle laufen und intervallfasten. Haxen bewegen, statt Haxen essen. Und so weiter, ist ja alles bekannt. Man muss es nur auch machen…

Schon heute fange ich an: Ich bin unterwegs zu einem Bier-Termin – in einem Laufschuh-Laden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.