Was Hobby-Sportler von Spitzen-Athleten lernen können

Training in der Roten Erde.

Vor der Leichtathletik-EM in Berlin hatte ich Fragebögen an einige Athleten verschickt, um ihrer Einstellung und ihrem Antrieb auf den Grund zu gehen. Da ich nun wieder in einer Marathon-Vorbereitung stecke, habe ich mir die Bögen noch einmal vorgeknöpft, um zu sehen, ob ich aus den Antworten etwas für meinen Laufalltag und den Köln-Marathon mitnehmen kann. Ich kann – und wie! „Was Hobby-Sportler von Spitzen-Athleten lernen können“ weiterlesen

Laktat, du geile Sau!

„Bloß nicht übersäuern!“ Das Mantra der Langstrecken-Läufer klingt öde und verleitet uns Amateure im Training dazu, immer schön in der Wohlfühlzone zu laufen. Das Ergebnis sind „schnelle“ Läufe, die zu langsam geraten. Denn wenn es einen Stoff gibt, den wir wirklich verabscheuen, dann ist das Laktat. Zu unrecht.

„Laktat, du geile Sau!“ weiterlesen

Ein Lauf zum Verlieben — der Hagener Volkslauf

Hagener Volkslauf 2018.

Hagen ist ja nicht unbedingt als Perle des Sauerlands oder malerischster Ort des Ruhrgebiets bekannt. Das liegt vielleicht schlicht daran, dass die Stadt irgendwie immer nur halb dazugehört. Fürs Sauerland zu hässlich, für den Ruhrpott zu bergig. Der Volkslauf führt glücklicherweise durch Hagens schönere Ecken und ist ein Lauf zum Verlieben.

„Ein Lauf zum Verlieben — der Hagener Volkslauf“ weiterlesen

Marathon-Vorbereitung beendet – die Pferdchen wollen rennen

Hibbelig wie ein Rennpferd am Start - Körper und Geist vor dem Marathon.

Ein Marathon-Training nach Plan erstreckt sich meistens über zehn Wochen. Zweieinhalb Monate lang ist der Blick nur auf einen Tag gerichtet, den Tag des großen Rennens. Noch bevor der Startschuss fällt, steht eines auf jeden Fall fest: Training hilft und macht hibbelig. Vorsicht! Die Pferdchen sollten im Zaum gehalten werden.

„Marathon-Vorbereitung beendet – die Pferdchen wollen rennen“ weiterlesen